Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel

Gemeinsam gegen den Fachkräftemangel

Um dem Fachkräftemangel entgegenzusteuern, haben die fünf Donaustädte Deggendorf, Linz, Passau, Regensburg und Straubing das Projekt „MINT im Fluss“ ins Leben gerufen. Das überregionale EU-Projekt soll innovative Ideen für mehr Nachwuchs in den Bereichen Naturwissenschaften und Technik hervorbringen.

Mit der Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung wird im EU-Projekt „MINT im Fluss“ zunächst die IST-Situation des Fachkräftemangels analysiert. Darauf aufbauend werden Strategien zur Attraktivierung von Ausbildungen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) entwickelt. Darüber hinaus sorgt auch die Linzer Firma Pöchhacker Innovation Consulting für eine fachlich kompetente Beratung und wird das Projekt in enger Abstimmung mit der Abteilung Wirtschaft und EU der Stadt Linz begleiten.

„Unser gemeinsames Ziel ist es, den Nachwuchs für Zukunftsjobs insbesondere in den Bereichen Technik und Naturwissenschaften zu begeistern. Dabei wollen wir bereits bestehendes Know-how und Synergien der 437.000 Arbeitsplätze starken Wirtschaftsregion nutzen“, zeigt sich Vizebürgermeister und Wirtschaftsreferent Bernhard Baier von der Zusammenarbeit überzeugt.

v.l.n.r.: Anke Merkl, Leiterin der Abteilung Wirtschaft und EU des Geschäftsbereiches Finanzen und Wirtschaft, Vizebürgermeister Bernhard Baier und Gerlinde Pöchhacker-Tröscher, Geschäftsführerin von Pöchhacker Innovation Consulting.