Erwachsenenbildung OÖ

Präventionsmodell: Gesundheit und Bildung

Das Erwachsenenbildungsforum Oberösterreich (EB) möchte mit dem Themenschwerpunkt Gesundheit und Bildung 2018-2020 die Gesundheitskompetenz Erwachsener stärken.

Mit dem Themenschwerpunkt habe man einen Nerv getroffen, meint Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander: „Wir erreichen viele Oberösterreicher mit den breiten Bildungsangeboten. Die Frage „Was hält uns gesund“ ist aufgrund der Komplexität unserer Lebenswelt, eine Schwierige und erhöht die Anforderungen an die Gesundheitskompetenz jedes Einzelnen.“ In Vorträgen, Seminaren und Workshops werden Themen wie Ernährung, Bewegung, gesunde Beziehungen, psychische Gesundheit und Verhältnisprävention wie Gesundheit und Digitalisierung vermittelt: „Es ist einzigartig, dass sich alle Mitgliedseinrichtungen des EB Forum inklusive der Bibliotheken am Themenschwerpunkt beteiligen“, sagt Iris Ratzenböck-Höllerl, Vorsitzende des EB Forum OÖ.

Seit 2012 setzt das EB-Forum OÖ regelmäßig Schwerpunkte zu gesellschaftspolitisch relevanten Themen wie Humanität, Demokratie, Zusammenleben, Gesundheit und Bildung .

Der Verein EB Forum OÖ

Das EB-Forum ist ein ehrenamtlich geführter Verein. Im Vorstand sitzen 24 Vertreter der Mitgliedseinrichtungen wie BFI, WIFI, Katholisches und Evangelisches Bildungswerk, Bildungshaus Schloss Puchberg und viele mehr. Jährlich werden in etwa 60.000 Bildungsveranstaltungen mit über 1.000.000 Teilnahmen durchgeführt. Die Bildungsdatenbank auf www.weiterbilden.at ermöglicht eine schnelle Suche und einen raschen Überblick über die aktuellen Bildungsangebote.

von links: EB-Forum OÖ Vorsitzende Iris Ratzenböck-Höllerl, Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander , Leiter des Referates EB Günter Brandstetter

von links: EB-Forum OÖ Vorsitzende Iris Ratzenböck-Höllerl, Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander , Leiter des Referates EB Günter Brandstetter