JKU-Vortrag mit Bettina Stelzer-Wögerer

Positionierung mit Spezialisierung

Das Steyrer Traditionsunternehmen Wögerer entwickelte sich von einer Tischlerei zu einem Planungs- und Abwicklungsbüro für Gastronomie und Hotellerie in Österreich und weit über die Grenzen hinaus. Wie das gelangt, erklärte Geschäftsführerin Bettina Stelzer-Wögerer an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz.

„Im Jahr 1953 gründete mein Opa einen Tischlereibetrieb. Im Laufe der Jahrzehnte veränderte sich der Markt jedoch sehr. Um weiterhin erfolgreich zu sein, mussten wir das Unternehmen grundlegend neu ausrichten . Das war keine einfache Entscheidung und es war ein sehr intensiver Prozess. Besonders wichtig war es mir, die Mitarbeiter von diesem Schritt zu überzeugen. Das ist uns gelungen und darauf bin ich sehr stolz“, erzählt Bettina Stelzer-Wögerer über die Geschichte des Steyrer Traditionsunternehmen Wögerer an der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz. FH-Professor und Visiomedia-Geschäftsführer Markus Eiselsberg organisierte einen Talk zum Thema „Spezialisierung als Marketingstrategie“.

Die Firma Wögerer spezialisierte sich auf Gastronomie- und Hoteleinrichtungen. Die Kunden befinden sich in Österreich, im südlichen Deutschland und in der Schweiz. „Wir bieten keine 08/15-Konzepte , sondern setzen uns ganz individuell mit den Wünschen und Anforderungen der Gastronomen und Hoteliers auseinander. Welche Gerichte werden gekocht, welche Getränke werden angeboten, welche Geräte werden verwendet, wie ist die Philosophie des Betriebs - all das wird bei unseren Planungen berücksichtigt", sagt Geschäftsführerin Stelzer-Wögerer.