Kreativwirtschaft als Leuchtturm

Kreativwirtschaft als innovativer Leuchtturm

Jedes zehnte Unternehmen in Österreich ist in der Kreativwirtschaft, insgesamt 153.000 Beschäftige und 42.300 Unternehmen sind dem Bereich zuzuordnen. Diese Ergebnisse präsentierten Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck und Wirtschaftskammerpräsident Harald Mahrer im Rahmen des Kreativwirtschaftsberichts.

„Die Kreativwirtschaft steht oft im Schatten anderer Branchen, dabei ist sie innovativer Leuchtturm unserer Wirtschaft. Der Sektor erwirtschaftet jährlich 22 Milliarden Euro, damit ist der Beitrag zum Bruttoinlandsprodukt fast so hoch wie im Tourismus“, sagt Schramböck. Laut WKÖ-Präsident Mahrer würde der aktuelle Bericht die Rolle der Kreativwirtschaft als transformative Kraft für den Wirtschafts- und Innovationsstandort Österreich bestätigen.

Die österreichischen Kreativen sind regional verankert, ihre Kunden und Kooperationspartner befinden sich meist in unmittelbarer Nähe. Vier von zehn Kreativunternehmen sind in Wien angesiedelt, weitere 40 Prozent in Nieder- und Oberösterreich, der Steiermark und Salzburg. Der umsatzstärkste Bereich ist Software und Games mit etwa sieben Milliarden Euro, gefolgt von Werbung mit fünf Milliarden und Buch und Verlagswesen mit beinahe vier Milliarden Euro.